Herzlich Willkommen

im Sommer 2016

bei Radio WebWelle, dem Internetradio der Hochschule Deggendorf. Wir Medientechniker senden seit dem 29. November 2005 unser zweiwöchentliches Programm.
Neben der von uns ausgewählten Musik gibt es in jeder Sendung Beiträge mit interessanten Themen zu Studium, Region und Beruf. Zusätzlich beinhaltet jede Sendung Nachrichten über aktuelle Inhalte zu Studium und Hochschule sowie selbsterstellte Werbespots. Alle Beiträge sind auch später noch im Archiv zu finden

Die aktuelle Sendung "Die Hochschule erweitert sich - die neuen Gebäude"

Falls ihr Euch schon immer gefragt habt, was eigentlich in den neuen Gebäuden der Technischen Hochschule Deggendorf steckt, dann hört euch die aktuelle Sendeung von Radio WebWelle ein. Interessante Beiträge klären, auf warum die Gebäude gebaut wurden, wie sie zu ihren Namen gekommen sind und wie die Neubauten bei den Studenten ankommen. Unsere Moderatoren Jonathan und Dominik führen Euch mit guter Musik durch die Sendung. Also: Einschalten nicht vergessen!

Und hier gehts zum Nachhören.

Radio WebWelle Live

Wer den Livestream am 21.06.2016 ab 17:00 Uhr verpasst hat, kann sich die Sendung hier noch einmal anhören:

Radio WebWelle auf Facebook

Radio WebWelle ist nun auch auf Facebook vertreten. Alles aktuelle und alle Sendungen sind nun auch immer dort zu finden. Folge uns auf Facebook und verpasse nichts mehr.

Radio WebWelle auf Facebook

Radio WebWelle "Hinter den Kulissen"

Ihr wolltet immer schon mal sehen was hinter den Kulissen von Radio WebWelle so passiert? Dann habt ihr nun die Möglichkeit. Es wurde ein kurzer Filmbeitrag von Studenten aus dem 4. Semester über Radio WebWelle erstellt, den ihr euch hier anschauen könnt.

Filmbeitrag - Radio WebWelle

Hallo Welt!

"WebWelle Around The World", unsere Plattform für internationale Themen erstrahlt seit Frühlingsbeginn in neuem Glanz. Klicken Sie hier, um selbst einmal reinzuhören. Die Plattform hat Paul Müller gestaltet.

Die Geschichte der Hochschule Deggendorf

Sechs mutige Studierende aus dem 4. Semester Medientechnik haben sich im Sommersemester 2009 daran gemacht Fakten, Zeitzeugenaussagen und vieles mehr aus mittlerweile 15 Jahren (Fach)Hochschule Deggendorf aufzuarbeiten und in drei kurzweilige Sendungen zu verpacken. Parallel zu den drei Sendungen kann man sich ausgewählte Zeitungsartikel aus der regionalen Presse über die Hochschule ansehen. Wer mehr wissen möchte über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Hochschule Deggendorf ist hier genau richtig.

Schüler-Sendung mit dem Gymnasium Zwiesel

Redaktionskonferenzen statt Frontalunterricht, Beitragserstellung statt Klausuren, Interviews statt Abfragen – bei Tatfunk, einem Projekt der Eberhard von Kuehnheim Stiftung und der BMW Group, steht nicht stures Pauken, sondern vielmehr gemeinschaftliches Arbeiten in eigenverantwortlicher Zeiteinteilung an oberster Stelle – und diese Schlüsselkompetenzen erwerben die zehn Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Zwiesel bei der Produktion einer eigenen Radiosendung. Radio WebWelle hat sie dabei unterstützt und das Ergebnis mit dem ersten Thema "Anfänge" können Sie sich hier anhören.

Sondersendungen

Neben den regulären Sendungen bieten die Sondersendungen Gelegenheit zu bestimmten Themen detailreichere akustische Einblicke zu bekommen: So ist etwa der Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Oktober 2008 in Gänze zu hören und es wird diskutiert über die neuen Technologiezentren der Hochschule Deggendorf im Bayerischen Wald. Natürlich finden sich hier neben „staubtrocken recherchierten“ Sendungen auch die „feuchtfröhlichen“ Geburtstagssendungen von Radio WebWelle wieder. Kostprobe gefällig?

Livesendungen

Revolution bei Radio WebWelle: Das ERSTE Live Event am Campus vom 15. Januar 2009 jetzt noch einmal "in Ruhe" anhören. Natürlich können Sie auch das zweite und dritte Live Event direkt aus den Tonstudioräumlichkeiten rezipieren

Hörspiele

Donnerwetter, Grusel und Heiterkeit findet man bei uns in der Rubrik „Hörspiele“. Als Ergänzung zu den zweiwöchigen Sendungen kann man hier mit fiebern und eine Nacht im Jägerhaus verbringen um festzustellen, dass Tote keinen Fisch essen. Ob dabei dann der Kontakt mit dem Jenseits wirklich gelingt? Statt „Brot und Spiele“ gibts dafür bei uns die Hörspiele.

Schüler-Hörspiel

"Die Sache mit dem Alfa Romeo" und "Drei Dinge aus der Wunderkammer" Die 13jährige Schülerin Rebecca Wagner vom Gymnasium Metten hat die beiden Hörspiele geschrieben. Wir haben sie im Tonstudio der Hochschule eingesprochen, vertont und auf CD produziert. Einfach mal reinklicken und genießen!

Webwelle "mausert" sich auch zur UKW-Welle

Seit 3. Januar 2006 kann das Programm von Radio WebWelle nun auch über UKW empfangen werden. Jeweils Dienstags von 19 bis 20 Uhr sendet das Straubinger Radio AWN die produzierten Beiträge, Nachrichten und Tipps auf der Frequenz 87,9 MHz unter der Rubrik Kultusbetrieb. Hierbei werden auch regelmäßig Interviews mit Studenten geführt, die über ihre Erfahrungen bei Radio WebWelle berichten. Zukünftig sollen auch andere Studiengänge in Beiträgen und Interviews vorgestellt werden.

Seit Anfang 2008

strahlt auch der Deggendorfer Radiosender unserRadio (98,7 MHz) jeden Mittwoch von 14 bis 15 Uhr unter dem Titel "Hochschule Deggendorf Spezial" die von den Medientechnikstudenten erstellten Beiträge aus. Dabei wird jeden ersten Mittwoch im Monat eine Gesprächsrunde mit vier Interviewpartnern gesendet, die aktuelle Themen zu Hochschule, Region und Kultur behandelt. Jeden dritten Mittwoch im Monat steht die Sendung unter dem Motto "Internationaler Dialog" und es werden zahlreiche Länder vorgestellt, in denen die Deggendorfer Studenten ihr Praktikum absolvieren.

Auf der WebWelle reiten nicht nur FH-Nachrichten

Pressemitteilung

Deggendorf (mic). Oberbürgermeisterin Anna Eder hat am Abend des 29.11.2005 per Mausklick den Deggendorfer Campussender "Radio WebWelle" gestartet. Alle zwei Wochen stellen Medientechnik-Studenten der Fachhochschule ein einstündiges Programm ins Internet. Ein Mix aus FH-Nachrichten, Meldungen aus der Region, Werbung und Tipps. Das Tonstudio hat seinen Sitz am ITC. FH-Präsident und ITC-Geschäftsführer Prof. Reinhard Höpfl ist immer dafür zu haben, wenn sich an seiner Hochschule etwas Neues tut. Nach dem Internet-Fernsehen habe der Studiengang Medientechnik jetzt auch Internet-Radio anzubieten, freut sich der Präsident. Keine Frage, dass er der "WebWelle" alles Gute wünscht.
Prof. Gerhard Krump, Prodekan im Fachbereich Elektrotechnik und Medientechnik, erläuterte den Gästen im ITC kurz Sinn und Zweck des Senders. Zunächst werden die Studierenden der Medientechnik mit den Grundlagen der Tontechnik vertraut gemacht, nach einem Praktikum geht es ans kreative Arbeiten im Tonstudio. Wie packt man einen Werbespot am interessantesten in 30 Sekunden? Wie entstehen Beiträge? Welche Themen kommen überhaupt in Frage? Welche Studenten eignen sich am besten als Sprecher? Radio zu machen, ist spannend und gar nicht so einfach. "Die Studenten sind Feuer und Flamme", versicherte Krump. Das Tonstudio wurde mit Mitteln der High-Tech-Offensive ausgestattet. Zwischen 200.000 und 300.000 Euro, schätzt Krump, wurden in die Technik gebuttert.
Bei einem Besuch im Tonstudio, das früher zur "Music Support Group" gehörte, hörten die Gäste in das aktuelle Programm rein. Gut gelungen ist zum Beispiel der Beitrag über die akademische Jahresfeier an der FH, aber auch die Werbung kann sich hören lassen. Wer reinhören will, kann sich unter www.radio-webwelle.de einklicken (ISDN-Anschluss genügt), aber auch über die Homepage der FH gehen Hörer auf Empfang.